Mit IN EXTREMO in Klaffenbach und Schleswig

AM Wochenende war ich noch einmal mit IN EXTREMO unterwegs. Unsere Reise führte uns diesmal zum Wasserschloss Klaffenbach bei Karl-Marx-Stadt Chemnitz und in den hohen Norden nach Schleswig. Beides Orte mit einer besonderen Geschichte. So war das Wasserschloss Klaffenbach vor dem Krieg Heimat des Reichsarbeitsdienst und nach dem Krieg ein Jugendwerkhof für “schwer erziehbare Mädchen”. Heute erinnert nicht mehr viel an die Geschichte. Allerdings gab es vor zwei Jahren, als IN EXTREMO bereits einmal im Wasserschloss Klaffenbach spielten, eine Ausstellung zum Jugendwerkhof welche Kay sehr bewegt hat. Und auch wenn man diesen Teil der deutschen Geschichte nicht vergessen sollte, so ist es doch auch gut das in diesen Gemäuern jetzt ein besserer freier Geist einzieht.

Schleswig hingegen kannte ich schon durch die Hochzeit meines Cousins und so freute ich mich auf eine erneute Erkundung der Altstadt inklusive des Holms. Hier sieht noch alles aus, als würde es auch einem maritimen Märchenbuch stammen. Und irgendwie erinnert auch alles ein klein wenig an Dänemark. Neben erwähnter Altstadt und einer Besichtung des Doms empfiehlt sich auch ein Besuch vom Wikinger Museum Haithabuh. Den IN EXTREMO Jungs und mir hat es dort jedenfalls sehr gefallen. Nach einem kurzen Shooting mit Specki und einem kühlen Bad in der Schlei folgte dann auch der Auftritt auf dem Baltic Open Air. Doro und Saxon hatten das Publikum aufgewärmt und so war ein schönes Erlebnis IN EXTREMO noch einmal vor der beeindruckenden Kulisse von 11.000 Menschen zu fotografieren.

Mit HEAVEN SHALL BURN beim Summerbreeze Festival

Am vergangen Wochenende habe ich In Extremo und Heaven Shall Burn zum Summer Breeze Open Air begleitet. Ein sympathisches Festival bei dem besonders auf fällt, daß das Publikum jede Band (egal welches Genre) frenetisch feiert und bejubelt. Das Wetter war wechselhaft, aber hey wir haben den August. In Extremo und Heaven Shall Burn hatten jedenfalls viel Spaß (zusammen).

Mit IN EXTREMO in Russland – St.Petersburg 2

Teil 2 unseres Aufenthaltes in St.Petersburg.

Mit IN EXTREMO in Russland – St.Petersburg 1

Man landet in St.Petersburg und als Ostseebewohner fühlt man sich irgendwie sofort heimisch. Es ist als würde man die nahe Präsenz des Meeres förmlich spüren. Auch in St.Petersburg wurden wir sehr lieb und vor allem herzlich empfangen. Am ersten Tag unseres dortigen Aufenthaltes, konnten wir die Zeit noch für einen ausführlichen Sparziergang nutzen. Anbei ein paar Impressionen:

Seite 1 von 3812345...102030...Letzte »